Mätensingen

Aus BergischesWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

In Remscheid, Wuppertal und Umgebung ist das "Mätensingen" (Martinssingen) am 10. November Tradition. Das Mätensingen findet im Anschluss an den Martinszug oder auch an einem leicht abweichenden Termin statt. Dabei ziehen die Kinder mit ihren bunten Laternen von Haus zu Haus und singen Martinlieder, um mit ihrem Gesang Süßigkeiten zu erbitten. Wenn den Martinssingern geöffnet wird, erhalten die Kinder Süßigkeiten, Nüsse oder kleine Äpfel und Mandarinen.

[bearbeiten] Das Martinslied

Mäten es en goden Mann (Martin ist ein guter Mann)

Mäten es en goden Mann,
der us woll wat gewen kann;
de Äppel un de Bieren,
de Nöte gönnt noch mät.
De Frau de geht der Trappe ropp,
un brengt den Schoet voll mät doraf,
0 wa'n go't Frau es dat!
Owen in dem Schodensteen,
do hang'n de langen Würste.
Frau, gett mir de langen,
lott de kotten hangen,
gett wat, halt wat,
oppet Joer wier wat.

[bearbeiten] Weblink

Persönliche Werkzeuge
 Lokale Nachrichten